Bread
Arabisches Brot auf einem tunesischen Markt - Bildquelle: jackmac34/Pixabay - Public Domain (CC0 1.0)

*16. Oktober⇒ Welternährungstag • Welthungertag 2017

Wir geben Brot und Zeit lautet das Motto von der Brotzeitstiftung von Uschi Glas. Diese Brotzeit wird in München an Schulen angeboten. Neulich habe ich eine Grundschule besucht, die diese Brotzeit an ca. 100 Kinder tagtäglich austeilt. Ich war erstaunt, dass so viele Kinder dieses Angebot in Anspruch nehmen, und das mitten in München.

Welternährungs- bzw. Welthungertag 2017

Es wird durch den Welternährungs- bzw. Welthungertag am 16. Oktober jährlich auf den Hunger in der Welt aufmerksam gemacht. Dieser Tag wurde 1979 erstmals durchgeführt und findet seitdem in verschiedenen Ländern statt. Es soll daran erinnert werden, wie viele Menschen auf der Welt hungern. An diesem Tag finden verschiedene Kongresse statt, die sich mit dem Welthunger in der Welt befassen.

Die betroffenen Gebiete sind in Asien, der Pazifikregion, in Afrika, Lateinamerika, dem Nahen Osten und in den osteuropäische Länder. Es gibt Hungernde nicht nur in Entwicklungsländern, sondern auch in den Schwellen- und Industrieländern. Es ist in der Tat so, dass etwa jeder siebente Mensch in der Welt Hunger leidet, und es sind hauptsächlich Kinder, die an Hunger sterben. Ale 3 Sekunden stirbt ein Mensch an Hunger.

Alljährlich wechselndes Motto

Bei dem Welternährungstag 2014 wurde die Selbstversorung propagiert und das Motto lautete Salate sollen auf den Dächern wachsen. Die Menschen sollen regional unabhängig werden und eigene Energiequellen schaffen.

Im Jahre 2016 lud der Aktionstag unter dem Motto ein: Die Welt ist nicht gerecht. Ändern wir`s. Eine ausreichende und gesunde Ernährung soll nicht nur eine Selbstverständlichkeit sein, sondern ein Menschenrecht.

Erfreulicherweise sind schon Erfolge im Kampf gegen den Hunger in der Welt erzielt worden. Die gute Nachricht zum Welternährungs- bzw. Welthungertag 2015 lautet: Die Zahl der Hungernden geht zurück. Und zwar sank die Zahl der vielen Menschen, die auf der Welt hungern, in den letzten zehn Jahren um etwa 100 Millionen, obwohl die Weltbevölkerung steigt.

Aber: Wiederum ungefähr 100 Milionen Menschen benötigen dringend Hilfe, da sie Opfer von politischen Krisen geworden sind, allen voran Syrien, aber auch Irak, Äthiopien, Zentralafrikanische Republik usw. Diese Menschen fliehen vor Krieg und Gewalt und erleiden Hunger auf der Flucht. Man mag sich gar nicht ausmalen, wie viele Meschen auf der Welt jeden Abend hungrig in den Schlaf fallen.

Die UN World Food Programme (WFP) setzen sich gegen den Hunger in der Welt ein. Sie ermöglichen Schulspeisungen, unterstützen Kleinbauern ihre Ernte zu steigern und bieten Familien soziale Sicherheitsnetze. Die WFP hat das Ziel, noch zu unseren Lebzeiten eine Welt ohne Hunger zu schaffen.

2 Comments Posted

  1. Hallo Fitneßtrainer,
    Du äußerst Dein Erstaunen, dass so viele Kinder dieses Angebot in Anspruch nehmen(Uschi Glas Brotzeitstiftung)
    Ich verstehe die Nachfrage immer nur zum Teil. Wohl Nirgendwo sonst sind Lebensmittel gemessen am Einkommen so billig wie in Deutschland. Man muß wohl leider sagen: Die Eltern(und zT auch die Kinder) geben viel Geld für alles Mögliche aus(Handy, Tablet etc.) und fürs Essen fehlt es dann.

  2. Ist Brot und Zeit explizit an bedürftige Kinder gerichtet? Oder gibt es da vielleicht noch einen anderen Zusammenhang. Zum Beispiel, dass Kinder lernen wie man mit anderen zusammen isst. Hoffe man versteht was ich meine 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*