Bleriot Schule im Univiertel (Alter Flugplatz) Augsburg
Bleriot-Volksschule (Grundschule) im Universitätsviertel Augsburg - Foto: Copyright 2015 Peter Dworak. Alle Rechte vorbehalten.

1981⇒ 84 • Meine Jahre in der Bleriot Schule Augsburg • Universitätsviertel

Mein Besuch in der Bleriot Schule (Augsburg-Univiertel) fing mit der 2. Klasse  im November 1981 an. Ich hatte zuvor die 1. Klasse in der polnischen Stadt Zawadzkie absolviert. Meine Deutschkenntnisse war gleich Null.

Deshalb verstand ich im Unterricht der Lehrerin (Fr. Oberberger-Bader) nur Bahnhof. Doch zum Glück hatten mir polnisch sprechende Mitschüler (Dori, Düsi und Thomas) einiges erklärt. Danke an Euch! Mit Hilfe eines zusätzlichen Deutschkurses erlernte ich die Sprache innerhalb von 2 Jahren.

Bleriot-Volksschule im Univiertel

Im Universitätsviertel war jede Straße nach einem bekannten Piloten oder Flugpionier benannt. Auch unsere Bleriot-Grundschule trug den Familiennamen des französischen Luftfahrtpioniers Louis Charles Joseph Blériot (1872 -1936). Louis Blériot überquerte am 25. Juli 1909 als erster Mensch in dem Flugzeug Blériot XI den Ärmelkanal. Unten habe ich ein YouTube-Video eingebunden.

Bleriotschule & Dädalusbrunnen

Neben dem Schulhof befindet sich ein Brunnen, den wir damals zum Klettern benutzten bis sich mein Bruder ernsthaft am Kopf verletzte. Dieser Brunnen stellt Dädalus (auch Daidalos geschrieben) dem brillanten Erfinder und Baumeister aus der griechischen Mythologie dar. Er fertigte für sich und seinen Sohn Ikarus künstliche Flügel aus Wachs und Federn an. Beiden gelang die Flucht; jedoch stürzte sein Sohn Ikarus ab als er der Sonne zu nah kam und seine Flügel schmolzen. Für mich verkörperte der Brunnen damals, ebenfalls wie andere Gebilde im Universitätsgelände eine moderne Kunst mit der ich nichts anfangen konnte. Heute weiß ich, dass der Dädalusbrunnen ein Geschenk der Augsburger Partnerstadt Dayton (Ohio/USA) ist, welcher 1985 zur 2000 Jahr Feier errichtet wurde. Übrigens machten in amerikanischen Stadt Dayton die Gebrüder Wright ihre Flugversuche mit dem ersten Motorflugzeug.

3. – 4. Klasse in der Bleriotschule

In der 3. – 4 Klasse hatten wir die Lehrerin Fr. Müllhofer; sie war auch gleichzeitig Schulleiterin der Bleriot-Grundschule. In dieser Zeit wurde mein Talent für Musik entdeckt. Ich durfte im Schulorchester, geleitet von Herrn Hepke, mitspielen. Zu meinen Instrumenten gehörte u. a. die Pauke, eine Triangel und die Trommel.

Am Anfang war der Pausehof nicht mit einer Mauer von den Parkplätzen abgetrennt. Dies wurde es später realisiert. Ich glaube mich erinnern zu können, dass wir Schlittschuh gelaufen sind… und Musik der Neuen Deutschen Welle ertönte wie z. B. Peter Schilling (völlig losgelöst).

1982 (?) kamen Kinder von vietnamesischen Bootsflüchtlingen an die Schule. Die Jungs sahen so hübsch aus, dass man sie mit den Mädels verwechseln konnte.

In der 4. Klasse stieß eine Schülerin zu uns, sie hieß Irene Kerber. Sie hatte ihre ursprüngliche Schule wegen eines Amoklaufs verlassen.

Auch kann ich mich an die Zeit erinnern, wo ständig in den Schulpausen mit JoJos rumgespielt wurde.

Die Treppe des Schulhofs hatte auch eine sportliche Funktion. Sie fungierte für BMX-Biker als Hindernis, welches es zu überwinden galt.

Und wenn es nachts wurde, dann hatte sich einige (Ex) Schüler auf den Bänken des Schulhofs getroffen. Sie haben Quatsch gemacht, geraucht oder sind einfach nur abgehangen.

Fällt Euch noch was ein. Wenn ja, dann schreibt ein Kommentar dazu!

Danke

1 Comment Posted

  1. Hi,
    Ich kann mich an die Frau oberberger Bader auch erinnern. Meine Schwester hatte die damals 1994. Ich hatte Frau Hoffman und wir hatten das vorletzte Klassen Zimmer rechts im OG. Der Direktor war bei uns Hr. Wiedeman der such Ethik Unterricht gegeben hat. Das schöne an meiner Grundschulzeit war, das man alleine hingehen konnte ohne Begleitung der Eltern. Heute geht das nicht mehr so ohne Angst.

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*