Gymnastic Teacher
Ausbildung zum Gymnastiklehrer/in - Bildquelle: Keifit/Pixabay - Public Domain (CC0 1.0)

=>Ausbildung: Staatlich geprüfter Gymnastiklehrer/in mit Zusatzqualifikation Sport & Freizeit • Gehalt & Jobs

Mit diesem Beitrag möchte ich über die Ausbildung zum staatlich geprüften Gymnastiklehrer/in berichten. Ein Beruf, der mein Interesse, durch den Kontakt mit der Berufsfachschule KNS (Kleine-Nestler-Schule in München), geweckt hat.

Der Beruf des Gymnastiklehrers

Die offizielle Berufsbezeichnung lautet „Gymnastiklehrer/in“, jedoch erlangen die Absolventen durch die Wahlpflichtfächer „Sport- und Freizeit“ und „Gesundheitserziehung“ eine umfassendere Ausbildung im Bereich Sport und Bewegung, die stets „up-to-date“ ist. Damit steht der Gymnastiklehrer für ein abwechslungsreiches, zukunftsorientiertes Berufsbild, das weit über die Bereiche Gymnastik und Tanz hinausgeht.

Bei den verschiedensten Indoor-, Outdoor- und Trendsportarten respektive Fitnesstrends werden Jungs und Mädels gleichermaßen gefordert. Beispielhaft für eine Ausbildung zum Gymnastiklehrer steht die KNS München (siehe weiter unten). Zum dortigen hochkarätigen Dozententeam gehören u.a. Dr. Daniel Gärtner (mehrfacher internationale Titel im Semi-Kontakt Kickboxen und Dozent und Forscher an der Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaften der TUM) sowie die international bekannten Fitnessexpertinnen Gabi Fastner und Johanna Fellner.

Staatlich geprüfte Gymnastiklehrer/innen haben den formal zweithöchsten Berufsabschluss im Bereich der Bewegungspädagogik. Sie sind Experten für alle Bewegungsangebote in den Bereichen Gymnastik, Sport, Gesundheit, Fitness und Tanz. Sie machen Bewegung bewusst, begeistern als Vorbild und motivieren mit viel Einfühlungsvermögen verschiedene Zielgruppen vom Kleinkind bis zum Senioren, vom Untrainierten bis zum Trainierten.

Gymnastiklehrer/in (Ausbildung)

Der ‚Mittlere Bildungsabschluss‚  wird für die Ausbildung in diesem Beruf vorausgesetzt. Die Ausbildung dauert 2,5 – 3 Jahre in den deutschen Bundesländern. Die wichtigsten Voraussetzungen sind Begeisterung für Bewegung und Freude am Umgang mit Menschen. Als Bewegungsprofil sollte man einfühlsam, flexibel und offen für Neues sein.

Die Vollzeitausbildung dauert 3 Jahre und ist an die bayerischen Schulferien gebunden. Das monatliche Schulgeld beträgt derzeit 260.- €.

Ausbildungsinhalte

Die Ausbildungsinhalte umfassen die Fachbereiche:

  • Gymnastik (mit und ohne Handgerät), verschiedene Tanzformen (Hip Hop, Jazz Dance, Modern Dance, Folklore),
  • Sport/Freizeit (Schwimmen, Geräteturnen, Leichtathletik, Ballsportarten, Outdoorsportarten),
  • Rhythmik, Bewegungsbegleitung, Musiklehre,
  • Sportförderunterricht, Sport für Behinderte und ältere Menschen,
  • Ausgleichsgymnastik, Entspannung, Fitness, Prävention, Rehabilitation,
  • Pädagogik, Didaktik, Methodik,
  • Anatomie, Physiologie, Sportmedizin,
  • Psychologie und Soziologie.

Sportpraktische Grundausbildung

Wie bereits oben erwähnt, findet in dem Wahl-Pflichtfach „Sport- und Freizeit“ eine praktische Grundausbildung statt. Diese umfasst folgende Inhalte:

  • Boden- und Geräteturnen sowie Parcours
  • Leichtathletik
  • Erwerb des deutschen Sportabzeichens (als Anforderung zur Prüfüngszulassung)
  • Schwimmen: Unterschiedliche Schwimmarten und Aqua-Fitness
  • Erwerb des Deutschen Rettungsschwimmabzeichens (als Anforderung zur Prüfüngszulassung)
  • Sport/Freizeitspiele: Basketball, Volleyball, Handball, Badminton, Floorball
  • Mountainbiken, Skifahren, Windsurfen, NordicWalking

Berufsabschluss

Die Ausbildung schließt mit dem staatlichen Examen an der TUM (Technischen Universität München) an der Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaft ab.

Jobs für Sport- und Gymnastiklehrer/in

In Fitness-Studios, Sporthotels und Clubanlagen, im Betriebssport, an den Volkshochschulen sowie in Vereinen schaffen sie die konditionellen Voraussetzungen für die Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit, fördern das Körpergefühl um einseitige Belastungen zu vermeiden. Sie erstellen, planen und organisieren Übungs- und Fitnessprogramme für Gruppen und Einzelpersonen. In Reha-Kliniken, Seniorenheimen und ambulanten Zentren helfen sie durch zielgerichtete bewegungstherapeutische Maßnahmen, die Folgen von Krankheiten, Verletzungen und körperlichen Beeinträchtigungen zu kompensieren oder zu überwinden. In Schulen, Kindergärten, Tanzstudios, Musikschulen sowie Vereinen fördern sie die Bewegungsfreude und Ausdrucksfähigkeit aller Altersgruppen durch die Verbindung von Musik und Bewegung. Damit leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Förderung der motorischen Entwicklung und des Gesundheitsbewusstseins von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

Weiterbildungsmöglichkeiten für Gymnastiklehrer/in

Sportfachwirt (IHK), Fachlehrer/in (Übernahme in den Schuldienst), Sporttherapeut

Berufsfachschule KNS in München

Die KNS (Kleine-Nestler-Schule) in München ist eine staatlich anerkannte Berufsfachschule für Sport- und Gymnastiklehrer/in. Sie ist Mitglied im DGymBe.V. (Deutscher GymnastikBund) und im BBGS (Berufsverband der Berufsfachschulen für Gymnastik und Sport).

Die KNS präsentiert sich regelmäßig an Aktionstagen, wie z.B. dem Weltgesundheitstag und Welt-Tanztag und ist auch als Programmgestalter bzw. Showteam beim Deutschen Turnfest, beim Bayerischen Sportkongress und der ISPO vertreten.

Durch ein Modulsystem können auf freiwilliger Basis Zusatzzertifikate erworben werden, wie u.a. die Group-Fitness-B-Lizenz und die Ernährungstrainer-B-Lizenz, aber auch Fachtrainer im Bereich Pilates, Nordic Walking, Aqua-Fitness und Skifahren.

Für die Aufnahme zur Ausbildung werden in regelmäßigen Abständen Eignungstests durchgeführt. Der nächste Eignungstest findet am Donnerstag, 22. Juni 2017 statt.

Schnuppertage und Praktika sind jederzeit möglich.

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*