Indische Liegestütze - Dands - Bildquelle: sarangib/Pixabay - Public Domain (CC0 1.0)

Dands: Indische Liegestütze (Hindu Push ups) – Yoga Übung

Auf der Suche nach besonderen Kraftübungen bin ich auf die Dands (indische Liegestütze) gestoßen. Nach einer kurzen Diskussion mit einer Yoga-Lehrerin erfuhr ich, dass diese Art der  Liegestütze auch als Yoga Übung praktiziert wird. Manchmal wird auch der Begriff Hindu Push ups verwendet.

Indische Liegestütze (Bodyweight Übung)

Indische Ringer praktizieren diese Liegestütze; sie machen täglich mehrere hunderte Wiederholungen davon. In leicht veränderte Form wird diese Liegestütze auch im chinesischen Kung Fu und tibetanischen Yoga praktiziert. Die Dands kombinieren Kraft, Dehnung und Koordination. Die Asana (Anfangs)position der Übung, die mich an eine Katzenbuckelstellung erinnert wird Adho Mukha Svanasana (Herabschauender Hund) genannt. Die Endposition wird Urdhva Mukha Svanasana (emporschauender Hund) genannt. Im Englischen heißt es auch deshalb Upward Facing Dog Pose.

Trainierte Muskeln

Diese indische Liegestütze trainieren die Brust- und Schultermuskulatur und sehr stark die Rückseite des Oberarms (Trizeps).

Korrekte Hindu Push ups

  • Die Füße stehen schulterbreit auf dem Boden
  • Die Hände sind v-förmig auf dem Boden platziert
  • Der Rücken ist durchgestreckt und das Gesäß befindet sich in höchster Position
  • Danach senkt man sich langsam nach vorne und unten ab (Tauchposition)
  • In der Endposition befindet man sich in einer „Sonnenanbeter“-Position
  • Jetzt dreht man die Bewegungsrichtung wieder nach hinten um

YouTube-Video über indische Liegestütze

Dieses YouTube-Video zeigt Euch, wie diese Dands korrekt ausgeführt wird.

Kommentar verfassen