Google Doodle Olympic Games 1896
Google Doodle ehrt die ersten Olympischen Spiele (1896)

Google Doodle ehrt Pierre de Coubertin (Erfinder der modernen Olympischen Spiele) – 6. April 1896

Die größte Suchmaschine der Welt hat sich etwas Neues einfallen lassen. Heute, am 6. April, gibt es ein Google Doodle zu Ehren von Pierre de Coubertin, dem Erfinder der ersten modernen Olympischen Spiele. Vor genau 120 Jahren fanden die Olympischen Spiele der Neuzeit statt, nämlich am 6. April 1896 in Athen.

Bereits letzes Jahr habe ich über den Welt-Olympiatag berichtet.

Moderne Olympische Spiele

An den ersten Olympischen Spielen der Neuzeit nahmen 13 Nationen mit 295 männlichen Sportlern teil, die alle Amateure waren. Coubertin hielt sich an das antike Vorbild, nach dem nur erwachsene, männliche Einzelkämper teilnehmen sollten. Frauen waren zunächst ausgeschlossen. Aber der Olympische Kongress von 1914 hatte in Paris beschlossen, Männer und Frauen an den Olympischen Spielen teilnehmen zu lassen, gegen den Willen von Pierre de Coubertin. Heutzutage ist es selbstverständlich, dass die Olympiamedaillen an Frauen wie an Männer verteilt werden.

Pierre de Frédy, Baron de Coubertin (1863-1937)

Coubertin entstammt einer alten französischen Adelsfamilie mit römischen Wurzeln. Anstatt eine Offizierskarriere einzuschlagen, widmete er sich der Pädagogik. Er suchte nach neuen Wegen in der Erziehung und strebte eine Ausbildung des Menschen von Körper, Geist und Seele an. Nationale Grenzen sollten überwunden und eine internationale Verständigung angestrebt werden. Nach dem sportlichen Motto: citius, altius, fortius (schneller, höher, stärker) setzte sich Coubertin für die Wiederbelebung der Olympishen Spiele ein. Er entwarf die Flagge mit den fünf Ringen, die die fünf Kontinente symbolisieren. 1894 gründete er das Internationale Oympische Komitee (IOK) in Lausanne, dessen Generalsektretär er wurde. Für die Anerkennung seiner Dienste wurde er später zum Ehrenpräsidenten der Olympischen Spiele ernannt.

1972 Olympische Spiele in München

1972 fanden die Olympischen Spiele in München statt. Eine Verwandte von mir war Olympia Hostess und erzählt heute noch gerne von der internationalen Szene im Olympiadorf, wo sich Menschen aus allen Herren Ländern trafen und miteinander Spaß hatten.

Im Münchner Olympiapark, in der Nähe vom Olympiastadion, der Seebühne und dem Olympiasee wurde 1971 der Coubertinplatz eingerichtet. Heute finden auf dem Coubertinplatz etliche Veranstaltungen statt, die viele Besucher anziehen.

 

2 Trackbacks & Pingbacks

  1. Olympia 2016 – Flüchtlingsteam (Refugee Olympic Athletes) bei der Eröffnungsfeier in Rio de Janeiro – Münchner Fitness & Food-Blog
  2. Rio 2016 – Neue Olympische Sportarten (Liste) A – Z – Münchner Fitness & Food-Blog

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*