Mr. Bean beim Judo (deutsch) – YouTube-Video – Rowan Atkinson

In der englischen Comedyserie Mr. Bean (Rowan Atkison) gibt es einige sportliche Ereignisse. Darunter fällt die Teilnahme von Mr. Bean an einem Judo Training (Episode 11 – Tag der offenen Tür).

Mr. Bean beim Judo Training

Judo ist eine japanische Kampfsportart und heißt übersetzt „sanfter Weg„; man siegt durch Nachgeben. Das hört sich für Mr. Bean gut an. Deshalb beschließt er am Tag der offenen Tür an einem Judounterricht teilzunehmen.

Gespannt sitzt Mr. Bean auf der Bank und hört den Anweisungen des Judo Meisters zu. Nach einer kurzen Ansprache fordert der Lehrer die Schüler nacheinander auf, die Matte zu betreten. Noch sieht alles harmlos aus; auch die Verbeugung (Bow) macht einen sehr freundlichen Eindruck.

Doch dann geht alles sehr schnell… der Lehrer wirft den Schüler zu Boden. Während die anderen Teilnehmer gespannt zuschauen, traut Bean seinen Augen nicht. Jeder Aufschlag geht Mr. Bean durch Mark und Bein… man kann es in seinem Gesicht sehen.

Nun wird er selber vom Lehrer aufgefordert die Matte zu betreten. Er versucht einem anderen Schüler den Vortritt zu lassen; doch der Versuch misslingt. Es bleibt ihm nichts anderes übrig als sich dem „Kampf“ zu stellen. Es dauert eine Weile bis der Lehrer den ängstlichen Bean überzeugen kann die Matte zu betreten, um den Wurf auszuführen. Trotzdem bekommt der Judomeister seinen ängstlichen Schüler nicht unter Kontrolle. Nach einem kleinen Lauf fordert er Bean auf, nach der Verbeugung sich von ihm zu Boden werfen zu lassen.

Mr. Bean trickst den Judomeister aus. Er nutzt geschickt die tiefe Verbeugung aus, um heimlich hinter dem Rücken des Lehrers zu verschwinden. Nun wirft er den Meister zu Boden und rollt ihn in eine Matte ein.

Es ist vollbracht… so einfach kann Judo sein oder?

 

In einem anderen lustigen YouTube-Video ist Mr. im Schwimmbad zu sehen.

Kommentar verfassen