Fußballplatz am Frankfurter Ring/Schmalkaldener Straße (Milbertshofen-München) - Foto: Copyright 2016 Peter Dworak. Alle Rechte vorbehalten.

Online-Petition: Erhaltung des Bolzplatzes in Milbertshofen (München)

Ich schaue mir gerade das Fußballspiel Deutschland: Slowakei an. Dabei surfe ich im Internet und stolpere über eine Nachricht, die ich nicht glauben kann!

Die große Grünfläche (Bolzplatz) zwischen dem Frankfurter Ring und der Schmalkaldener Straße im Münchner Stadtteil Milbertshofen soll einem Wohnhaus weichen!

Bolzplatz in München-Milbertshofen

Vor langer Zeit habe ich mir vorgenommen über den Münchner Stadtteil Milbertshofen zu schreiben, in dem ich seit fast 20 Jahren wohne. Ein Artikel aus der Süddeutschen Zeitung hat mich dazu bewegt, sich für eine sinnvolle Sache einzusetzen. Außerdem betreibe ich seit 2014 diesen Fitness-Blog und schreibe regelmäßig über Sport- und Fitnessthemen.

Seitdem ich 1997 nach Milbertshofen zog, hat sich vieles verändert. Schon 1993 war die U-Bahn in Betrieb genommen worden und an der Knorrstraße wurden neue Bäume gepflanzt. Im Juli 2002 wurde der Petueltunnel mit dem darüberliegenden Park eröffnet. Milbertshofen wurde damit aufgewertet.

Auch kann ich bei Spaziergängen in Milbertshofen immer wieder feststellen, dass alte Häuser abgerissen werden und neue Wohnblocks entstehen bzw. wurden viele Häuser saniert. Milbertshofen ist zu einem attraktiven Stadtviertel geworden.

Online-Petition für den Bolzplatz in Milbertshofen

Umso mehr hat mich die Nachricht aus der SZ und der Abendzeitung geschockt, dass der Bolzplatz zwischen dem Frankfurter Ring und der Schmalkaldener Straße verschwinden soll. Die GWG (Gemeinnützige Wohnstättengesellschaft) will auf dieser grünen Wiese ein „Wohnen für alle“ – Projekt umsetzen.

Ich komme hier an Spaziergängen oder vom Fitnesstraining vorbei und kann beobachten, wie Jugendliche auf diesem Bolzplatz Fußball spielen, und das kostenlos. Auch ein Zirkuszelt habe ich hier schon gesichtet und Kinder, die ihre Drachen steigen lassen. Immer wieder ist der Platz für etwas gut.

Wer den Frankfurter Ring kennt, der weiß, dass hier ein Wohnblock nicht wirklich Sinn macht, weil der Lärmpegel hoch ist. 60 km/h sind hier erlaubt; aus eigener Erfahrung weiß ich, dass sich die wenigsten daranhalten!

Was hat Milbertshofen sonst noch sportlich zu bieten? Sicherlich gibt es den TSV Milbertshofen (Gebrüder Apfelbeck-Halle), der ein umfangreiches Sportangebot hat. Aber das kostet richtig Geld.

Wer nicht will, dass seine Kinder sich nicht nur mit ihrem Smartphone beschäftigen, sondern Fußball spielen oder andere sportliche Aktivitäten betreiben, der sollte diese Online-Petition unterschreiben. Ich hab´s getan und würde mich freuen, wenn Ihr auch unterschreiben würdet. Danke 🙂

Im Jahr 2014 gab es eine ähnliche Petition für den Erhalt des Bolzplatzes der Glockenbachwerkstatt in München. Die Petition hatte Erfolg, der Bolzplatz wurde vor den Baggern gerettet!

Die Online-Petition für unseren Bolzplatz in Milbertshofen haben 221 Personen unterschrieben.

Die nächste Sitzung vom Bezirksausschuss ist am Mittwoch, den 13. Juli, um 19:00 Uhr im Kulturhaus Milbertshofen (Keferloherstraße). Bei dieser Gelegenheit werden die ca. 600 Unterschriften für den Erhalt des Bolzplatzes überreicht. Außerdem besteht die Möglichkeit unsere Meinung zur geplanten Bebauung des Fußballplatzes zu äußern.

Am 21. Juli, fand um 19:00 Uhr in der Grundschule (Hildegard von Bingen Anger 4) die Bürgerversammlung statt. Ein Verteter des Bürgermeisters und Bürger aus Milbertshofen waren anwesend. Es wurden 1061 Unterschriften überreicht und Bürgerversammlung hat den Antrag für den Erhalt des Bolzplatzes einstimmig angenommen. Der Stadtrat wird sich bei der nächsten Versammlung mit dem Anliegen beschäftigen. Siehe auch SZ-Artikel Stadtentwicklung Ein Viertel mit vielen Sorgen vom 22. Juli 2016.

 

Kommentar verfassen