maple syrup
Ahorbäume mit Sirupeimer - Bildquelle: diapicard/Pixabay - Public Domain (CC0 1.0)

USA/Kanada: 17. Dezember 2017 – Ahornsirup-Tag (National Maple Syrup Day)

Ich habe schon an anderer Stelle geschrieben, dass ich Zucker –  wo ich kann – meide. Aus diesem Grund bin ich auf einen weiteren kuriosen Feiertag, nämlich den Ahorn-Sirup Tag (National Maple Syrup Day 2017) aufmerksam geworden.

Ahornsirup-Tag 2017

Der Ahorn-Sirup-Tag wird am 17. Dezember weltweit begangen und ist dem Ahorn-Sirup, einem eingedickten natürlichen Süßungsmittel gewidmet. Der Ahorn-Sirup dient als Zuckerersatz, da dieser Sirup von Natur süß ist. Der Zucker-Ahorn ist ein Baum, der zur Gattung der Ahorne gehört und mittlerweile zu den Seifenbaumgewächsen gezählt wird. Er liefert nicht nur Holz, sondern eben auch Zuckersaft.

Wie gewinnt man Ahorn-Sirup?

Der Legende nach hat ein Irokesen Indianer den Ahorn-Sirup Baum zufällig entdeckt. Seitdem hackten die Indianer in die Rinde dieses Baumes ihre Streitäxte (die Tomahawks) und fingen den, aus der Rinde rinnenden Saft auf. Mit erhitzten Natursteinen erwärmten sie im Nordosten der USA dann die Flüssigkeit, die zum Ahorn-Sirup-Saft wurde.

Die Ahorn-Sirup-Bäume transportieren im Frühjahr, die in den Wurzeln befindlichen Nährstoffe in die Knospen, wobei die Bäume sich erst nach 40 Jahren des Wachstums zum Entsaften eignen. Durch das Hacken in die Rinde kann dann der Saft entnommen werden, ohne dass der Baum einen Schaden davonträgt. Der Ahorn-Sirup wird dann durch Kochen eingedickt und somit karamellisiert, er enthält nachweislich einen Zuckergehalt von 60 %.

Heutzutage wird der Ahorn-Sirup durch Pipelines aus Plastik in Eimern oder Containern gesammelt, wo er dann an Produktionsstätten zu Sirup gekocht wird. In den Wäldern Kanadas, hauptsächlich in der Provinz von Quebec, wird zu ca. 80 % der Ahornsirup erzeugt, der einem intensiven und eigenen Geschmack hat. Zu einem geringeren Teil wird der Ahorn-Sirup auch in Nordamerika, in der Gegend von Vermont, gewonnen.

Was ist Ahorn-Sirup?

Ahorn-Sirup ist ein eingedickter Saft des Zucker-Ahorns und ein natürliches Süßungsmittel. Dieser Saft enthält folgende Stoffe:

  • Wasser
  • Fructose und Glucose (als Einfachzucker)
  • Apfelsäure
  • Proteine
  • Kalium, Calcium, Phosphor, Eisen und Mineralstoffe.

Herstellung des Ahornsirups

Ich habe noch ein kurzes YouTube-Video über die Herstellung des Ahornsirups eingebettet.

Verwendung des Ahorn-Sirups

Der Ahorn-Sirup eignet sich für die vegane, vegetarische und biologische Ernährung als Zuckerersatz. In Nordamerika bzw. Kanada wird der Ahorn-Sirup zum Frühstück oder als Desserts gereicht, zu

  • Eiscreme
  • Pancake
  • Waffel
  • Kuchen
  • Gebäck
  • Obstquark

Da der Ahorn-Sirup auch eine entgiftende Wirkung hat, machen einige Stars und Promis, wie beispielsweise das Supermodell Heidi Klum, immer wieder eine Fastenkur, um zu entschlacken und sich wieder jung und frisch zu fühlen.

 

Kommentar verfassen