Plätzchen & Vanillekipferl - Bildquelle: Romi/Pixabay - Public Domain (CC0 1.0)

Weihnachten: Rezepte für Plätzchen und Kekse ohne Zucker

In unserem Haushalt in Polen war es üblich zur vorweihnachtlichen Zeit Plätzchen zu backen. Das Geschäftigsein und der wunderbare Duft im Haus gehörte zu Weichnachten und versüßte die Wartezeit auf das Christkind.

Süße Speisen und somit Zucker habe ich mir mittlerweile abgewöhnt, da ich mich heute bewusst ernähre und auf Zucker, wo es geht, verzichte. Außerdem ist es mir wichtig, dass ich Nahrungsmittel ohne künstliche Zusatzstoffe und ohne Aroma- und Konservierungsstoffe zu mir nehme. Somit backe ich Weihnachtsplätzchen lieber zuhause und verwende gesunde und natürliche Zutaten. Auch habe ich Alternativen gesucht, um Plätzchen und Kekse ohne Zucker zu backen und auch ohne Weißmehl.

Die selbst gebackenen, zuckerfreien Plätzchen, ohne Verwendung von Weißmehl schmecken wunderbar. Somit möchte ich hier wenigstens zwei Rezepte für Plätzchen ohne Zucker und ohne Weißmehl vorstellen. Anstatt Zucker und Weißmehl verwende ich Stevia und Dinkelmehl.

Als Erstes möchte ich ein Rezept für Ingwerkeks ohne Zucker vorstellen. Ingwer ist in der Winterzeit ein gutes Mittel gegen Erkältung und Schnupfen, weil er ätherische Öle enthält. Ingwer wirkt antioxidativ und entzündungshemmend und wird in der asiatischen Medizin u. a. auch bei Erkältungen verordnet.

Ingwerkekse ohne Zucker

Man nehme (für ca. 30 Kekse):

  • 125 g Dinkelmehl
  •   20 g kandierten Ingwer
  •   75 g Butter
  • 3 -4 EL Milch, 1 EL Reissirup, 1 EL Reismehl, 1 TL Ingwer, 2 TL Steviapulver
  •   20 g Kokosraspeln
  • 1/2  Bio-Zitrone, Schale hauchdünn in Streifen mit Zestenreißer zerkleinern
Zubereitung:
In die Rührschüssel Butter, die vorher durch etwas Hitze weich gemacht wurde, Reissirup, Steviapulver, Zitronenstreifen, den gemahlenen Ingwer geben, alles gut verrühren, dann Dinkelmehl, Milch, Kokosraspeln, den kandierten Ingwer zerhacken,  dazugeben und nochmals verrühren, den Teig in eine Alufolie wickeln und im Kühlschrank 3 Std. stehen lassen, danach den Teig ausrollen, die Plätzchen mit Formen ausstechen, im vorgeheizten Backofen (180 Grad) 15 Minuten bei Umluft backen.
Als Zweites möchte ich das Rezept für Vanilleplätzchen vorstellen. Auch die Vanille ist gesund, sie ist u. a. belebend, stoffwechsel- und verdauungsfördernd. Die Vanilleplätzchen, die als glasierte Sterne gebacken werden, gehören selbstverständlich zu Weihnachten.
Vanilleplätzchen ohne Zucker
Man nehme:
  • 150 g Dinkelmehl
  •   75 g Butter
  •  etwas Eiweiß
  •   70 g gemahlene Haselnüsse
  •  3 TL Steviagranulat, 2 EL Wasser, 2 EL Agavendicksaft, 1 Vanilleschote
  •  1 Bio-Orange, Schale hauchdünne in Streifen mit Zestenreißer zerkleinern
Zubereitung:
Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und zu einem glatten Teig verrühen, anschließend den Teig in eine Alufolie einwickeln und im Kühlschrank über Nacht stellen, den Teig aus der Alufolie nehmen,  ca. eine halbe Stunde bei Zimmertemperatur liegen lassen, dann erst ausrollen und mit Förmchen (sternenartig) ausstechen, auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech legen, mit Eiweiß bestreichen, im vorgeheizten Backofen (160 Grad) 15 Minuten backen.

Die Plätzchen sind bei sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen sehr beliebt. Besonders die Kinder haben einen großen Spaß, wenn sie beim Backen mithelfen dürfen. Selbst gebackene Plätzchen schmecken einfach am Besten.

 

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. USA – 18. Dezember 2016⇒ Back Kekse Tag (National Bake Cookies Day) – Münchner Food & Fitness-Blog

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*