Burger mit Fleisch - Bildquelle: DaveJonesphotography/Pixabay - Public Domain (CC0 1.0)

Zitat (Gesundheit): Du bist, was Du isst – Film & Bedeutung

Werbung

Das Gesundheits-Zitat „Du bist, was du isst“ basiert auf der bekannten Aussage: „Der Mensch ist, was er isst“ des deutschen Philosophen Ludwig Feuerbach (1804–1872), dass ein Pedant ist zu der asiatischen Weisheit: Die Ernährung ist die Grundlage der Gesundheit.

Die Nahrungsmittelproduktion hat sich heute sehr verändert und die erheblich weiterverarbeiteten Lebensmittel (Tütensuppen, Tütennudeln, gezuckerte Joghurts, Brot- und Kuchenmischungen etc.) sind im Sortiment der Supermärkte deutlich größer als natürliches Gemüse oder Obst.

Zitat: Du bist was Du isst (Bedeutung)

Die Bedeutung der Aussage „Du bist was du isst“ offenbarte sich für mich als junger Landschaftsgärtner, als ich in der Natur arbeitete, mit Pflanzen, Bäumen und Sträuchern und umgeben war von Tieren, wie Vögel, Insekten, Würmer und Käfer, für die der Garten ihr Reich war. Das Arbeiten in dieser tollen Umgebung beflügelte mich und meine Arbeitskollegen. Abends kam ich zwar völlig erschöpft, aber gut gelaunt nach Hause. Die Steinhändler, bei denen ich Gehweg- und Steinplatten abholte, hatten dagegen eine gedämpfte Stimmung, was mich an Friedhofstimmung erinnerte, nach dem Motto „Ruhe in Frieden“.

Wie die Natur auf mich wirkte und meine Stimmung hob, so wirkt die Nahrung auf den menschlichen Körper. Man fühlt sich nach einer gesunden Mahlzeit gut und ist positiv gestimmt, während die „tote Nahrung“ (Fertigprodukte) ein Unwohlsein bedingen. Die Nahrung wirkt auf den Menschen also physisch und psychisch, deswegen der Spruch: „Du bist was du isst„.

Wie die Nahrung auf den Körper wirkt, zeigt sich an etlichen Beispielen:

  • Esse ich viele Karotten, färbt sich meine Haut rotbraun.
  • Esse ich eine Pizza, werde ich danach müde.
  • Esse ich einen großen Salat, fühle ich mich frisch.
  • Esse ich genügend Ballaststoffe, habe ich eine gute Verdauung.

Tatsache ist, dass heutzutage mehr Menschen zur Arbeit gehen als vor einem halben Jahrhundert, wo der Vater die Familie ernährte und die Mutter sich um die Familie kümmerte. Heute arbeiten beide Elternteile und so muss die verfügbare Zeit gut genutzt werden. Bleibt da noch Zeit, um den Teig für die Pizza zu kneten oder Gemüse für die Suppe zu schnippeln? Der Tag muss gut gemanaged werden, die Zeit vernünftig genutzt. Der gesellschaftliche Trend: Keine Zeit, keine Zeit…. ändert sich langsam. Die Menschen versuchen, mehr Zeit für sich zu finden und denken über ihre Gesundheit nach. Und die Gesundheit wird immer wichtiger. Denn immer mehr Menschen erkranken an Krebs.

So wird wieder über Ernährungsgewohnheiten nachgedacht, und bewusst mehr Geld für nachhaltig hergestellte Lebensmittel ausgegeben, denn die Bedeutung von ‚Du bist was Du isst‘ wird wieder sehr wichtig, vor allem für die künftigen Generationen. Ernährung ist ein Gebiet, auf dem viele Theorien bestehen. Es ist ein Gebiet, mit der die Industrie viel Geld macht. Heutzutage ist die Ernährung ein persönliches Statement geworden. Bescheid zu wissen über verschiedene Ernährungsmöglichkeiten ist modern. Im Trend liegen Paleo (Steinzeitdiät, orientiert sich an der Ernährung der Jäger und Sammler), Ayurveda (aus Indien stammende klassische Ernährungslehre) und Vegan (Verzicht auf Produkte von Tieren). Jeder sollte aber für sich entscheiden.

Auf jeden Fall ist eine gesunde Ernährung die beste Medizin gegen die heutige Zivilisationskost, die aus gekochter und toter Nahrung (Fleisch, Kaffee, Backwaren) besteht. Die Lösung ist eine vernünftige Ernährung, die dem Körper gut tut, die nicht durch Multivitaminpräparate zu ersetzen ist. Außerdem sollten Antibiotika und Tabletten jeglicher Art sehr bewusst eingenommen oder gar vermieden werden, wegen der schädlichen Nebenwirkungen.

Du bist, was Du isst – Film (2008)

Der untenstehende Film ‚Du bist was du isst‘ (Trailer) liefert weitere Informationen und zeigt auf, wie wichtig es ist, sich gesund zu ernähren und sich auch Zeit zum Essen zu nehmen, das Essen überhaupt zu genießen. Die Pharmaindustrie nutzt nur unser Leiden, um Wunderpillen zu verkaufen, mit einer zweifelhaften Wirkung.

Die richtige Ernährung kann nicht nur die Gesundheit erhalten, sondern auch Krankheiten verhindern, sogar „Wunder“ bewirken. Das Zitat: „Du bist, was Du isst“ ist eine Grundlage für’s Leben.

Film auf DVD erhältlich

Dieser Film ist auf der gleichnamigen DVD (79 Minuten)* erhältlich.

* Amazon Partner-Link

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Kalender: 7. März – Tag der gesunden Ernährung 2016 | Münchner Fitness & Food-Blog

Kommentar verfassen