Pepper Pot
Eintopf mit Rindfleisch - Bildquelle: stevepb/Pixabay - Public Domain (CC0 1.0)

29. Dezember 2017 – Amerikanische Pepper-Pot-Tag (National Pepper Pot Day)

Am 29. Dezember wird alljährlich in den USA der Pepper Pot Tag begangen. An diesem Tag wird ein Suppengericht geehrt, dessen Geschichte erzählt werden muss.

Amerikanische Pepper Pot Tag

Der Pepper Pot Tag (engl. National Pepper Pot Day) geht auf ein historisches Ereignis in den USA zurück. Die Armeen standen während des Amerikanischen Unabhängigkeitskriegs (1775 – 1783) unter dem Kommando von George Washington und kämpften gegen das Königreich Großbritannien. Im sehr rauen Winter 1777 – 1778, als die Heere im Forge Valley kampierten, befahl George Washington selbst, seinen Soldaten, die eigentlich wenig zu essen hatten, eine warme Mahlzeit zuzubereiten, die auch die Moral des Heeres steigern sollte. Der Heereskoch war der deutschstämmige Christopher Ludwick und er bereitete als Mahlzeit aus verschiedenen Zutaten, die ihm zur Verfügung standen, einen Eintopf aus Rindfleisch, Gemüse, Gewürzen und natürlich Pfeffer, der Pepper Pot genannt wurde. Diese würzige Suppe ist von den Soldaten sehr gut angenommen worden und hat die hungrigen Soldaten für den weiteren Kampf gestärkt. Diese Suppe galt fortan als die Suppe, die den Krieg gewann (engl. the soup that won the war) und gehörte von nun an als Pepper Pot zur Feldküche.

 

YouTube-Video zum National Pepper Pot Day

Hier ein kurzes englisches YouTube-Video über den amerikanischen Pepper Pot Day (2017).

Kommentar verfassen